!!ACHTUNG!!

GOOGLE lügt! Hier ist nicht "Vorübergehend geschlossen".

Ich bin natürlich für Sie da, egal was Google da palavert.

***************************************

Frühling, Frühjahr , Lenz…

… es gibt viele Namen für die schönste Zeit des Jahres. Die Natur erwacht und mit ihr erwachen auch unsere Lebensgeister. Endlich können wir das Grau des Winters hinter uns lassen, die ersten Sonnenstahlen genießen und uns an den Farbtupfern, die die Natur uns bietet, erfreuen.

Herzliche Grüße,

Ihr "Rosenrot" Angela Woschek

Und hier ein kleines Gedicht zum Frühling :

Eduard Mörike (1804 -1875)

Er ist's

Frühling lässt sein blaues Band

wieder flattern durch die Lüfte;

süße wohlbekannte Düfte

streifen ahnungsvoll das Land.

Veilchen träumen schon,

wollen balde kommen.

Horch: von fern ein leiser Harfenton!

Frühling, ja du bist 's!

Dich hab ich vernommen!